5 Tipps für den Beginn Deiner Achtsamkeitsübungen

5 Tipps Für Den Beginn Ihrer Achtsamkeitsübungen.

Aufgrund der derzeitigen Situation sind wir gezwungen mehr Zeit daheim zu verbringen, um so die soziale Distanz zu wahren. Dies kann auch ein Vorteil sein, denn sie schenkt uns die Möglichkeit, uns persönlich weiterzuentwickeln und unsere Zeit mit mehr Achtsamkeit zu nutzen. Denke beispielsweise an all die Momente, in welchen Du Dir vorgenommen hast Dir die Zeit zu nehmen, um ein gesundes Essen zu kochen (oder ein Buch zu lesen, wie man gesund kocht) statt Dir schnell to go ein Sandwich beim nächsten Kiosk zu holen.

„Du bist, was Du isst“ sagte der deutsche Philosoph Feuerbach. Wir von Natural Mojo finden, dass Du auch bist, wie Du isst.

Bedenke auch die geringe Aufmerksamkeit, die wir unserer Gefühlslage oftmals schenken. Was brauchen wir gerade, um uns gut zu fühlen?
Wie oft erlaubt es Dir Dein Alltag in Dich selbst hinein zu horchen, zu meditieren, morgens Yoga zu machen und generell Dich auf Deine emotionalen Bedürfnisse zu konzentrieren? Wie fühlst Du Dich, wenn Du Dir Vorsätze notierst aber sie doch meistens nur schöne Ideen bleiben und keine Wirklichkeit werden?

Jeder kennt diese Momente, in welchen alles etwas viel scheint, und wir versuchen allem gerecht zu werden und vor allem uns selbst dabei vergessen. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit 5 Tipps für Dich zusammengestellt, die Dir helfen soll in Deinem Alltag eine Balance zu finden – egal, wie chaotisch das Leben gerade verläuft.

Wenn Du die Herausforderung annehmen möchtest, Dir selbst mehr Achtsamkeit zu schenken, nutze auf Instagram den #mindfulmonday und wir können Dich auf Deinem Weg begleiten.

1. Beginne eine Routine

Werfe einen Blick auf Deinen Arbeitsplan. Oftmals hilft es alle Schritte Deines Tages aufzuschreiben: wann stehst Du auf, wann gehst Du duschen, von wann bis wann arbeitest Du, wann machst Du Pausen und wann isst Du. Merkst Du, dass Dir hier eine Struktur fehlt, ist es Zeit für eine persönliche Routine. Eine Routine wird Dir helfen, Dinge abzuarbeiten, ohne in Stress zu verfallen oder Schlechtestenfalls Aufgaben nicht erledigen zu können. Dieser Schritt ist unumgänglich, denn so kannst Du den für Dich passenden Lebensrhythmus finden, welcher Dich glücklich und zufrieden macht.

2. Beseitige Ablenkungen

Erlaube externen und unwichtigen Einflussfaktoren nicht Dich abzulenken und Deine wertvolle Zeit zu stehlen. Dein Handy kann beispielsweise zu großen Ablenkungen führen. Lege Dein Handy jeden Tag für eine gewisse Zeit zur Seite oder stelle es auf Flugmodus, sodass Du Dich besser auf wirklich Wichtiges konzentrieren kannst. Du verfügst über Deine Zeit und nicht die Technologie über Dich.

3. Entschleunige

Plane Zeit für Dich selbst. Nimm Dir vor allem bei der Ernährung Zeit und achte darauf, was Du gerade isst, wie es schmeckt, welche Konsistenz es hat und wie es riecht. Kaue langsam und bedacht. Achte auch darauf ausreichend zu trinken. Besonders in der Früh solltest Du viel Wasser oder Tee trinken, um so gut in den Tag zu starten. Diese beiden Faktoren haben einen positiven Einfluss auf Deine Beziehung zu Essen, welcher sich in Deiner Laune und Deinem Körper äußern wird.

4. Kümmere Dich um Deinen Körper

Eine feste Routine wird Dir auch helfen, Zeit für Dein Wohlgefühl zu finden. Wie oft hast Du Dir schon vorgenommen, nächstes Jahr öfter ins Fitnessstudio zu gehen? Warum aber bis nächstes Jahr warten, wenn wir auch von zuhause aus etwas tun können! Wähle dafür eine sportliche Aktivität, die am besten zu Dir passt. Wenn Dir laufen keine Freude bereitet, heißt es nicht, dass es keinen anderen Sport gibt, der Dich glücklich macht. Versuche es beispielsweise einmal mit 10 – 15 Minuten Yoga (am besten am Morgen). Auf YouTube findest Du zahlreiche Tutorials. Nach ein paar Tagen wirst Du spüren, wie dankbar Dir Dein Körper sein wird und Du wirst gar nicht mehr ohne können.

5. Meditiere

Schenke Dir die Zeit, Dich von täglichen Aufgaben und Sorgen anderer zu lösen. Meditation sorgt für einen festeren Schlaf und einen energievolleren Start in den Tag. Fragst Du Dich, warum Du trotz ausgewogener und gesunder Ernährung Gewicht zu- oder abnimmst? Die Antwort liegt höchstwahrscheinlich an Deinem täglichen Stress. Stress beeinflusst den Kortisolspiegel im Blut, indem er den Appetit anregt und zwanghaften Hunger auslöst.

Wenn Du es schwierig findest zu meditieren, kaufe Dir beispielsweise Kerzen, welche eine entspannte Atmosphäre entfachen oder einen Aroma Diffuser (ätherische Öle aus Sandelholz, Rosmarin, Neroli und Geranien haben beruhigende Eigenschaften). Probiere eine von vielen kostenlosen Meditationsübungen oder die App „Headspace“ aus, um Dich noch genauer über das Thema Meditation zu informieren.

Unsere Bestseller

Ab: 59,98  52,99  inkl. MwSt.
zzgl. Versand

Sweet Shapes

My Shake Mix

zzgl. Versand
0,00  inkl. MwSt.

Sweet Shapes

Fit Cookie

Ab: 39,99  inkl. MwSt.

79,98  79,98 kg

zzgl. Versand

Fabulous Glow

Skin Beauty

29,99  inkl. MwSt.

65,34  / 100 g

zzgl. Versand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.