7 entspannende Yoga-Übungen für Anfänger

Passend zur Release unseren neuen, limitierten Yoga-Sets – welches in Kollaboration mit der umweltfreundlichen Marke YUJ entstanden ist – wollen wir Euch hier heute 7 entspannende Yoga-Übungen für Anfänger vorstellen. Diese sind auch für absolute Neulinge geeignet und können jeder Zeit und überall ausgeführt werden. Auf die Matte, fertig, los!

Nm Vibe Garden Yoga Pose 1

1. Die Kinds-Pose

Wir starten mit der schonenden und beruhigenden Kinds-Pose, die super als Einstieg in einen Yoga-Flow oder auch als Ruheposition zwischen Asanas (so werden überwiegend ruhende Körperstellungen im Yoga genannt) genutzt werden kann. Stütze Deine Hände und Knie auf die Matte. Setz dich nun auf deine Füße, leg Deinen Bauch zwischen den Oberschenkeln ab und leg nun deine Stirn auf dem Boden ab. Entspann dabei die Schultern und den Kiefer. Lass deine Arme ruhen entweder über dem Kopf oder an den Seiten ruhen, so wie es sich für Dich gut anfühlt.

Nm Vibe Garden Yoga Pose 2

2. Die Katze und Kuh Position

Nun gehen wir über zur Katze und Kuh Position, die Deine Rückenmuskulatur stärkt und bei Verspannungen hilft. Beginne auf Händen und Knien in Tischhaltung. Versuch dabei eine möglichst neutrale Wirbelsäule zu haben. Heb beim Einatmen die Sitzknochen nach oben, drück die Brust nach vorne und lasse den Bauch zu sinken. Dies ist die sogenannte Kuhpose. Wenn Du jetzt ausatmest, kommst du in die Katze. Mach dabei Deine Wirbelsäule so rund wie möglich und ziehe Dein Steißbein ein. Wechsle ein paar mal zwischen den beiden Positionen hin und her.

Nm Vibe Garden Yoga Pose 3

3. Der herabschauende Hund

Wir gehen nun in den herabschauenden Hund. Komm dafür zunächst auf deine Hände und Knie. Spreiz die Handflächen und Finger und hebe beim Ausamten die Hüften nach hinten und oben, um in eine umgekehrte V-Pose zu kommen. Wenn sich die Dehnung oder die Position unangenehm anfühlt, kannst Du auch leicht die Knie beugen. Entspanne Deine Schultern und konzentriere Dich ganz bewusst auf Deinen Atem.

Nm Vibe Garden Yoga Pose 4

4. Der heraufschauende Hund

Nun gehen wir in den heraufschauenden Hund, welcher den Brustkorb dehnt und Deine gesamte Muskulatur stärkt. Wir beginnen die Übung flach auf dem Bauch liegend. Beug die Ellbogen eng neben dem Körper, bringe die Hände neben Deine Brust und ziehe Deine Schulterblätter zusammen. Drücken die Innenkanten der Hände in den Boden und beginn langsam den Oberkörper vom Boden abheben. Atme ein und hebe den Oberkörper weiter an, während sich deine Hüften und Oberschenkel vom Boden heben.

Nm Vibe Garden Yoga Pose 5

5. Die sitzende Vorwärtsbeuge

Lasst uns jetzt die Beinrückseite dehnen! Setz Dich dafür auf den Boden und strecke die Beine vor dir aus. Versuche nun durch ruhiges Atmen den Dehnungsschmerz zu verbessern, während Du mit den Fingern langsam vor zu Deinen Zehen greifst. Wichtig ist dabei, dass Du versuchst den Rücken grade zu lassen.

Nm Vibe Garden Yoga Pose 6

6. Drehung des unteren Rückens

Leg Dich für die vorerst letzte Position auf den Rücken und strecke seitlich die Arme aus. Stell nun angewinkelt die Beine auf und lass sie zu einer Seite fallen. Leg den Kopf behutsam zur entgegengesetzten Seite ab. Wechsle nach einigen Atemzügen die Seiten.

7. Shavasana

Wir beenden die Session nun mit einigen tiefen Atemzügen. Strecke dafür die Beine locker vor Dir aus, etwa einen halben Meter gespreizt, und lass die Hände locker in etwa einem viertel Meter Abstand vom Körper liegen. Die Handflächen zeigen dabei nach oben. Fang nun an, tief in den Bauch zu atmen, und merke dabei wie sich der Körper nach und nach entspannt. Achte dabei darauf, dass du die Schultern nicht mit hoch ziehst.


Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Post den Einstieg ins Yoga erleichtern, und wünschen Euch einen entspannten Start in die Woche!

Lass dich weiter inspirieren

Zurück zum Überblick

Schreibe einen Kommentar