Vegane Gnocchi mit Tomatensoße

Vorbereitungszeit: 10 Min.

Kochzeit: 10 Min.

Portionen: 2

Wir wissen nur zu gut, dass es ziemlich schwierig sein kann, unter der Woche Zeit zum Kochen zu finden, da die meisten von uns mit der Arbeit und anderen Dingen beschäftigt sind. Aber wir haben uns Gedanken gemacht und ein super einfaches und schnelles Rezept, zum Beispiel für die Mittagspause, rausgesucht, das sogar gleichzeitig vegan und glutenfrei ist: Tomaten-Gnocchis 🙂

Gnocchi sind kleine italienische Knödel die normalerweise aus Kartoffeln hergestellt werden. Da Tomatengerichte ziemlich sauer sind solltest Du immer versuchen sie entweder mit etwas Fettem oder etwas Süßem auszugleichen. Wir lieben es unsere eigene Kreation „sparkling body“ damit zu trinken: Das sind 2 Teelöffel unseres reinen pure body Pulvers, gemischt mit Sprudelwasser und einem Spritzer Agavensirup. Kleiner Geheimtipp: mit ein paar Eiswürfeln verwandelst Du das Ganze schnell in einen tollen Sommerdrink!

ZUTATEN

  • 300 g Kartoffelgnocchi (wenn Du vegan bist schau am Besten nochmal nach ob kein Ei enthalten ist)
  • 300 g Tomaten Sauce mit Stückchen
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • Frischer Basilikum
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer
  • Optional: veganer Käse

ZUBEREITUNG:

  1. Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden.
  2. Beides in Olivenöl mit einer Pfanne ca. 5 Minuten schwenken. In der Zwischenzeit Wasser in einem separaten Topf zum Kochen bringen.
  3. Schneide die Kirschtomaten in zwei Hälften und gib sie zusammen mit der gestückelten Tomaten Sauce in die Pfanne. Die Sauce nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Bei schwacher Hitze köcheln lassen.
  4. Koche die Gnocchis in Salzwasser, bis sie an die Wasseroberfläche steigen (dies sollte ungefähr 2-3 Minuten dauern). Dann die Gnocchis in die Sauce geben und weitere 2-3 Minuten rühren.


Wir hoffen, Du genießt dieses schnelle, super leckere Mittagessen! Wenn Dir dieses Rezept gefallen hat, kannst Du es gerne teilen, pinnen, ausdrucken – und vergiss nicht uns mit dem Hashtag #mojorecipes zu erwähnen damit wir sehen können, was Du daraus gemacht hast! Viel Spaß beim Kochen!

Lass dich weiter inspirieren

Zurück zum Überblick

Schreibe einen Kommentar