Richtig abnehmen: Die 5 größten Fehler die Du vermeiden solltest

Wir hoffen Dir hat unser letzter Blogpost mit vielen nützlichen Tipps zum Thema Gewichtsmanagement gefallen! Heute möchten wir Dich auf einige der häufigsten Fehler bei der Gewichtsabnahme aufmerksam machen. Denk aber zunächst daran, dass Abnehmen ein stetiger Prozess ist. Es passiert nicht über Nacht und das ist auch völlig normal – alles andere wäre extrem ungesund für den Körper. Und vergiss dabei auch nicht, dass Gesundheit immer zunächst von innen kommt, denn dort fängt schließlich alles an. Unser Aussehen ist am Ende nur der Spiegel dessen, was wir im Inneren sind.

5 Mistakes Weightloss 1

1. Nur auf Zahlen achten

Einer der häufigsten Fehler beim Abnehmen: den Erfolg an der Zahl, die Dir Deine Waage anzeigt, zu messen. Das liegt zum Teil daran, dass die tatsächliche Anzahl Deines Gewichts von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, wie zum Beispiel von der Menge an Wasser oder der Nahrung, die sich aktuell im Körper befindet. Zusätzlich können zum Beispiel Hormonveränderungen bei Frauen größere Wassereinlagerungen verursachen, welche dann auch die Zahl auf der Waage erhöhen.

Und ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich auch die Zunahme an Muskelmasse bei regelmäßigen Training – so verstärkst Du natürlich den Fettabbau, aber die Zahl auf der Waage wird dadurch nicht zwangsweise weniger. Wir empfehlen stattdessen, wöchentlich Fotos von Deinen Fortschritten zu machen und regelmäßige Check-Ups mit Dir selbst zu führen: fühle ich mich heute gesund, fühle ich mich müde und schlapp oder eher voller Energie, habe ich vermehrt Hunger usw.?

5 Mistakes Weightloss 2

2. Mehr Kalorien einnehmen, als Du verbrennen kannst

Wenn Du zu viele Kalorien zu dir nimmst, kann Dich das logischerweise davon abhalten, Gewicht zu verlieren. Aber: weniger Essen kann umgekehrt dazu führen, dass Du Dich ständig hungrig fühlst, und zudem auch noch zu einem reduzierten Stoffwechsel und Muskelverlust führen. Genau für dieses Problem haben wir unsere Fit-Shakes entwickelt, denn damit wird es Dir super leicht fallen, Deine exakte Kalorienaufnahme im Auge zu behalten. Unsere Fit-Shake sind sehr niedrig an Kalorien, aber dennoch reich an allen Vitaminen und Nährstoffen, die Du am Tag brauchst. Deshalb kannst Du sogar 1-2 volle Mahlzeiten pro Tag mit einem Shake ersetzen, ohne einen Vitamin- und Nährstoffverlust zu erleiden.

5 Mistakes Weightloss 4

3. Nicht ausreichend Bewegung

Wenn Du gar keinen Sport betreibst, während Du Deine Kalorienzufuhr einschränkst, wirst Du wahrscheinlich mehr Muskelmasse verlieren und zudem noch einen Verlust Deiner Stoffwechselrate erleiden. Gewichte heben plus zusätzliches Cardiotraining sind tatsächlich einige der effektivsten Übungen für einen schnellen und gesunden Muskelaufbau, und können eine nachhaltige Strategie zur Aufrechterhaltung einer guten Stoffwechselrate während der Gewichtsabnahme sein. Zu viel Bewegung kann wiederum zu unnötigem Stress für den Körper führen. Wie immer ist auch hier die richtige Balance entscheidend.

5 Mistakes Weightloss 5

4. Zwischendurch zu viele ungesunde Drinks

Zu einer gesunden Ernährung gehört natürlich der Verzicht auf zuckerreiche Erfrischungsgetränke und andere süße Getränke – denn leider enhalten sogar die meisten natürlichen Fruchtsäfte sehr viel Zucker. Wenn Du also auch Deine Zuckeraufnahme reduzieren möchtest, können wir Dir stattdessen unsere vielen Superfood-Pulver empfehlen, welche eine perfekte, gesunde schmackhafte Alternative zu den üblichen Softdrinks bieten. Alternativ kann man auch Abends einen leckeren Tee aufkochen und über Nacht abkühlen lassen, damit man am nächsten Tag einen gesunden Eistee genießen kann.

5 Mistakes Weightloss 3

5. Die falschen Sachen vom Nahrungsplan streichen

Wenn Du Dich nicht richtig ernährst, geht dein Körper in eine Art „Hungermodus“ über. Um zu versuchen Energie zu sparen, verbrennt Dein Körper stattdessen zunächst Muskelgewebe, nicht Fett. Wenn Du also alle Kohlenhydrate oder Fette weglässt, kannst Du kurzfristig zwar schnell abnehmen, jedoch sind restriktive Diäten für vielen Menschen nicht so leicht langfristig aufrechtzuerhalten. Stattdessen empfehlen wir Dir, lieber kleinere Portionen zu essen, die jedoch weiterhin die richtigen Fette und Kohlenhydrate enhalten, zum Beispiel:

Gesunde Kohlenhydrate, reich an Ballaststoffen und Proteinen: Süßkartoffeln, Brokkoli, Quinoa, Heidelbeeren, Bananen
Gute Fette: Avocado, Walnüsse, Leinsamen, Chiasamen, Nussbutter

Lass dich weiter inspirieren

Zurück zum Überblick

Schreibe einen Kommentar